Den bindungsängstlichen Partner in die Beziehung navigieren? So Klappts

Klicke auf den Button sieh Dir das kostenlose Video an!

Was ist Bindungsangst?

Bindungsangst ist die Angst vor der Nähe. Sie ist der Grund dafür, dass Beziehungen
nicht eingegangen werden oder viel zu schnell enden. Die Angst vor Liebe lässt
Betroffene den Kontakt abbrechen, weil sie die emotionale Ungewissheit (der Auslöser
für Bindungsangst) nicht mehr aushalten. Es liegt also nicht an dem fehlenden Wunsch
nach Liebe und Beziehung. Vielmehr fehlt das Verständnis darüber, wieso die
Bindungsangst auftritt und wie sie sich überwinden lässt.
Nach der zweiten, dritten unglücklich verlaufenden Begegnung wächst der Zweifel
daran, ob es wirklich nur am Anderen lag. Die Datingpartner wechseln, aber die  Bindungsangst und der Kontrollverlust waren jedes Mal dieselben.
Viele Menschen kommen an diesem Punkt nicht mehr weiter. Wissen nicht, was
sie noch tun können, um die Bindungsangst zu überwinden, werden unsicher und geben
den Wunsch nach Zweisamkeit im schlimmsten Fall auf. Damit Dir das mit Deinem bindungsängstlichen Partner nicht passiert,
habe ich auf dieser Seite wertvolle Information, sowie hilfreiche Tipps und Tricks.

Ursache Bindungsangst

Oft ist den von bindungsangst Betroffenen nicht einmal klar, warum er so handelt und
was mit ihm los ist. Schmerzhafte Ereignisse aus der Kindheit wurden verdrängt
und liegen tief im Unterbewusstsein vergraben. In den allermeisten Fällen ist eine
gestörte Beziehung zur Mutter oder ein schwieriges Verhältnis mit dem Vater die
Ursache für die Bindungsangst. Genauso gut können aber auch Verletzungen in der
Jugend oder Trennungen eines Partners im Erwachsenenalter die Bindungsangst-Ursache
sein. Egal ob ein bewusstes Erlebnis der letzten Jahre oder eine unbewusste Erfahrung
im Kindesalter, diese Verletzungen bestimmen auch heute noch die
Liebesbeziehungen.

Bindungsangst symptome

Symptome der Bindungsangst können sehr vielseitig sein. Angefangen von
der Angst, vom Partner verletzt oder verlassen zu werden. Sowie
dem Glauben um der Partnerschaft willen zu viel Autonomie aufgeben zu müssen.
Weshalb der Binundgsängstler den Partner auf Distanz hält oder diese immer wieder wechselt.
Körperliche Symptome der Bindungsangst können von Unruhe, Unwohlsein, starken
Angstgefühlen bis hin zu Ohnmachtsanfällen reichen. Auch Gedankenkreisen,
mangelnde Konzentration und ein Gefühl des „alarmiert“ sein treten als gängige
Symptome der Bindungsangst auf. Gemeinsam haben alle Bindungsangst Symptome,
dass sie schlagartig verschwinden, sobald die Beziehung oder der Kontakt abgebrochen
wird.

Verhalten als Partner eines Bindungsängstlers

Das richtige Verhalten beginnt immer mit einer ganz großen Portion
Verständnis. Die negative Erfahrung, die Dein Partner hat machen müssen, war real. Als Partner bist Du nicht Ursache, aber Auslöser für die Angst deines Partners. Das kleine Kind, dass er/sie damals vielleicht noch war, hat offenen Herzens
vertraut und wurde verletzt. Mit diesem Verständnis im Hinterkopf fällt es Dir sicher schon leichter,
liebe- und verständnisvoller mit sich Deinem Partner umzugehen.
Auch sind die Symptome der Bindungsunfähigkeit kein Zeichen dafür, das Du nicht der Richtige bist.
Ganz im Gegenteil. Du ermöglichst Deinem bindungsängstlichen Partner, diese Gefühle jetzt zu verarbeiten und endlich zu überwinden. 

Bin ich beziehungsunfähig?

Nein. Du bist mit 100%iger Sicherheit nicht Beziehungsunfähig. Die Arbeit mit 100ten
von Menschen hat mir gezeigt, dass jeder Beziehungsfähig ist.
Es liegt in der Natur des Menschen, sich in Gruppen am sichersten und gebogensten zu
fühlen. Jedes Kind, dass zur Welt kommt, braucht die Zuwendung und Liebe der Eltern,
wie die Luft zum Atmen. Du als Erwachsener hast es also geschafft, eine liebevolle
vertrauensvolle Eltern-Kind-Beziehung zu führen. Sie hat dein Überleben gesichert und
entspricht deinem Wesenskern. Eine oder mehrere sehr schmerzhafte Ereignisse in
Deiner Vergangenheit haben diesen Wesenskern erschüttert und lassen Dich jetzt
glauben, Du seist Beziehungsunfähig. Die Erschütterung aber verändert Deinen wahren
Wesenskern nicht.

Bindungsunfähigkeit überwinden

Um die Beziehungsunfähigkeit zu überwinden, brauch es einen radikal neuen Fokus und eine
gute Strategie. Denn sie ist ein Wegweiser dafür, was Du brauchst, um Deine
alten Verletzungen zu heilen. Sie will „verstanden“ und integriert werden. Das klingt viel
schwerer, als Du dir jetzt vielleicht denkst, versprochen. Am leichtesten überwindest Du sie, wenn Deinem Körper erlaubst alles einmal ohne
Vorurteile zu fühlen.
Was Du dann fühlst, ist das, was Du früher nicht zu fühlen in der Lage
warst und es deshalb verdrängen musstest. Heute kannst du diese Gefühle
überwinden, denn bist Du kein Kind mehr und damit sehr wohl fähig, diesen Emotionen mit
offenem Herzen ins Auge zu sehen. Nur Mut. 

Bitte suche Dir für diesen Prozesse proffessionelle Hilfe. 

Hier erfährst Du wie Du:

  • Wie Du es schaffst Deinen bindungsängstlichen Partner zu unterstützen.
  • Welche zwei Grundsätze Du nie vergessen darfst.
  • Die Zweifel und Unsicherheiten Deines Partners aus dem weg zu räumen.
  • Wie dank neuer Perspektive den Weg ins Herz Deines Partners meistens.
  • Wie Du aus dem negativen Beziehungskreislauf, eine feste Bindung aufbaust.